Landesverband Kärnten

Im Jahr 2016 konnte der ÖVSV das 90-Jahr Jubiläum feiern. Das nahm ich zum Anlass, mich mehr mit der Geschichte unseres Hobbies zu befassen. Die qsp 4/76 „50 Jahre ÖVSV“, qsp 4/01 „75 Jahre ÖVSV“ und im Speziellen die qsp 3/92 „Geschichte des Amateurfunks“ von OE8PE Emil (sk) sind da sehr gute Quellen. Auch im Villacher Stadtmuseum ist zu erfahren, dass am 8. Oktober 1924, also vor 91 Jahren, OM Hans Furlan (später DE1265/OE028) eine Empfangserlaubnis für Kurzwellenradio bekam. 

1926 bekam er auch eine behördliches Schreiben, aus dem die Ausstrahlung von KW-Radio mit dem Call UÖYY vom Villacher Stadtpfarrturm hervorgeht.

Im selben Jahr erfolgte die Gründung des Kärntner Radioclub als erste Außenstelle des ÖVSV mit den Ortsgruppen Klagenfurt und Villach. Bis 1938 gab es in Kärnten drei Sendegenehmigungen OE8HF Hans Furlan, OE8MJ Josef Mayr und OE8RK Radioclub Villach, verantwortlich Anton Foggy. Nach den Umbrüchen in und nach dem Krieg erfolgte am 13. März 1962 die Gründung des Landesverbandes Kärnten.

Die Zeitschrift CQ-OE wurde im Jahr 1960 in Kärnten zuerst einfach auf Kosten des Landesstelle Kärnten und später im Buchdruck mit dem Herausgeber Hans Krejci OE8KI hergestellt, der 1966 auch mit der „DXCC Honor Roll Anwartschaft“ erwähnt wurde. Die Hauptversammlung des ÖVSV fand im Sommer 1958 in Klagenfurt statt, bei dem auch ein umfangreiches Rahmenprogramm geboten wurde (Bild mit Alois Krischke OE8AK, inzwischen DJ0TR). Der auf dem Bild zu sehende Alois OE8AK belegte bei der Fuchsjagd 1971 Drittplatzierter auf 80m und Sieger auf 2m.

Am Donnerstag, den 6. Mai 1976, um 20:59 Uhr MEZ erschütterte ein Erdbeben Friaul, bei dem die Kärntner Amateurfunker 2 Wochen lang Notfunkdienst in Gemona leisteten, um das Militär und das Rote Kreuz zu unterstützen. Auch nach dem Erdbeben in Süditalien 1981 und nach starken Regenfällen in Slowenien 1990 bewießen die Amateurfunker Nachbarschaftshilfe z.B. durch Unterstützung für den Radioklubs Mosirje in Form eines UKW-Gerätes.

Die Fahrt zur Messe in Friedrichshafen sowie Pordenone waren und sind immer eine willkommene Möglichkeit, die Freundschaft zu pflegen. Leider war ich beim Ausflug zum Radiosender Moosbrunn Ende Oktober 1999 sowie der Sportiade im Stadion Waidmannsdorf in Klagenfurt 2001 und dem   Sportschnuppern nicht dabei. Auch die Amateurfunk Ausstellung anlässlich 1100 Jahre Diex am 20. August 1995 war vor meiner aktiven Zeit, aber die Aktivitäten der Alpe-Adria-Manager und der -Contest sowie ATV mit ARI Udine sind auch mir als „junger“ Amateurfunker ein Begriff.

Dem Funkerseminar anlässlich 30 Jahre FIRAC in OE8 im Cap Wörth 2011 in Velden am Wörthersee konnte ich beiwohnen und das Sonderdiplom für OE8AK/DJ0TR am 16.06.2014 fand auch in meiner aktiven Zeit statt. Erwähnenswert sind natürlich die unzähligen Aktivitäten auf den vielen Gipfeln, auf denen wir wegen unserer Topographie tätig sein müssen und die vorzügliche Möglichkeiten bieten, unsere jungen Amateure aktiv einzubinden.

 

So konnte ich dank des Jubiläums und mit Hilfe meiner Freunden die Geschichte des ÖVSV in OE8 erfahren und bin beeindruckt, mit welcher Aktivität unserem Hobby in OE8 nachgegangen wird. Ich hoffe, dass sich die Technik in eine Richtung entwickelt, damit wir weiterhin so aktiv sein können und in vielfältigen Betriebsarten auf verschiedensten Bändern QRV sind.

73 de OE8BCK Christof

Ehrenmitglieder des LV Kärnten

Rufzeichen Name ADL
OE8EBK Ing. Edi Bidovec ADL 801
OE8HJK Hermann Jelinek ADL 801
OE8KI Dir. Ing. Hans Krejci ADL 801
OE8RT KMZR. Richard Teyrowsky ADL 801

Auszeichnungen

2016

Rufzeichen Name ADL  
OE8HGK Horst Kogler ADL 805 - Hermagor 50 Jahre Mitglied

Kontakt LV-Kärnten

Ihre Nachricht für den Landesverband Kärnten geht an den Landesleiter.

Alle Eingabefelder, die mit einem Stern (*) versehen sind, sind Pflichtfelder.